Datenschutz ist uns wichtig

Für ein optimales Surferlebnis empfehlen wir Ihnen, der Verwendung von Cookies zuzustimmen. Manche Cookies sind essentiell für die Funktion dieser Website und können daher nicht abgewählt werden. Andere Cookies helfen uns, die Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Durch Cookies von Drittanbietern erhalten Sie Zugriff auf Social Media Funktionen und erhalten auf Sie persönlich zugeschnittene Werbeanzeigen. Einige unserer Cookies werden in den USA verarbeitet. Wenn Sie diese Cookies akzeptieren, stimmen Sie der Verarbeitung dieser in den USA zu. Der EuGH stuft die USA als ein Land mit unzureichenden Datenschutzregulierungen ein. Es besteht das Risikio, dass Ihre Daten von US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken genutzt werden können.

Mit Klick auf „Details“ oder unsere Datenschutzerklärung (mit Detailinformationen zu den eingesetzten Cookies) sowie unter Impressum erhalten Sie weitere Informationen. Die Einstellungen können jederzeit unter „Cookie-Einstellungen“ im Fußbereich der Website rechts angepasst werden.

Nur mit den notwendigen Cookies, ist diese Website funktionsfähig. Sie ermöglichen grundlegende Funktionen wie die Seitennavigation. Diese Cookies werden vom Betreiber der Website ausgespielt und werden nur an diese Seite übermittelt.

Statistik-Cookies helfen uns als Website-Betreiber zu verstehen, wie User:innen mit unseren Inhalten interagieren und welche Seiten besucht werden. Die Informationen werden gesammelt und anonym an unseren Dienstleister weitergegeben.

Hier verwendete Cookies:

 

  • Google Analytics - Speicherdauer 14 Monate

ALLES ÜBER

Wirbelsäulenverkrümmung

Bei der Buckelbildung (Kyphose) mit gleichzeitiger seitlicher Verkrümmung (Skoliose) handelt es sich um eine Verkrümmung und zusätzliche Verdrehung der Wirbelsäule. Während die leichteren Formen für die Atmung keine Bedeutung haben, kann es bei einer starken Ausprägung zu Problemen kommen, da die Lunge schlicht zu wenig Platz hat, sich frei zu entfalten.

Symptome &
Ursachen

Typische Symptome einer starken Wirbelsäulenverkrümmung können Atemnot unter Belastung, Wasser in den Beinen, eine vermehrte Müdigkeit am Tag und Kopfschmerzen morgens beim Aufwachen sein. Diese Symptome treten auf, weil neben der Wirbelsäule und dem Brustkorb auch das Zwerchfell verzogen ist und damit seine Aufgabe als wichtigster Muskel für die Atmung nicht mehr richtig ausüben kann. Darüber hinaus können auch die sogenannten Atemhilfsmuskeln ihre Kraft nicht mehr richtig entfalten, es kommt zu einer Versteifung des gesamten Brustkorbes. Eine Folge kann sein, dass die Atemmuskulatur überlastet ist.

Diagnose

Röntgenaufnahmen, CT oder MRT verdeutlichen das Ausmaß der Wirbelsäulenverkrümmung. Wie sehr die Arbeitsfähigkeit der Lunge durch den eingeschränkten, verzogenen Atemraum eingeschränkt ist, wird mit Lungenfunktionstests festgestellt.

Behandlung

Große therapeutische Erfolge bei einer Wirbelsäulenverkrümmung lassen sich schon durch das Tragen einer nächtlichen Beatmungsmaske erzielen. Probleme hingegen verursacht ein zu später Therapiebeginn, weil dann bereits nicht mehr behebbare Schäden am Herzen aufgetreten sein können. Eine frühzeitige Untersuchung wird daher dringend empfohlen.


 

Beratung & Hilfe

Ein Klinikaufenthalt ist für jeden eine besondere Herausforderung und wirft viele Fragen auf.

Hier finden Sie verschiedene Ansprechpartner, die Ihnen bei unterschiedlichen Problematiken zur Seite stehen. 

 

MEHR HIERZU


 

Gesundheitsgeschichten



Warum unsere Patient:innen uns so schätzen, das lesen Sie hier.

ZU DEN BERICHTEN