Pneumothorax / Lungenriss

Ein Pneumothorax bedeutet die Ansammlung von Luft zwischen Lunge und Brustwand. Wenn ein Ventil an einem geplatzten Bläschen der Lunge besteht kann sich ein gefährlicher Spannungspneumothorax mit Überdruck auf die Restlunge, Herz und große Gefäße entwickeln. Neben plötzlichem Schmerz kann die zunehmende Luftnot eine Gefährdung bedeuten. Die unmittelbare Entlastung mit Anlegen einer Drainage ist erforderlich.

Sollte nach erster Behandlung mit einer Drainage der Pneumothorax wieder auftreten (20% der Fälle) ist die Operation (VATS) angezeigt.
Thorakoskopisch werden dabei über zwei Zugänge die geplatzten Lungenbläschen entfernt. Um ein nochmaliges Rezidiv zu vermeiden werden große Abschnitte des Rippenfells entfernt. Damit werden Verwachsungen der Lunge mit dem Brustkorb eingeleitet, die einen neuen Kollaps der Lunge verhindern.

Mitglied in: