Lungentransplantation


Ansprechpartnerin
 
Dr. med. M. Oldigs

Telefon +49 4102 / 601 - 2002
Fax +49 4102 / 601 - 7003
E-Mail m.oldigs(at)lungenclinic.de

Überweisung: Fachärzte für Pneumologie

Die Lungentransplantation ist mittlerweile ein etabliertes Verfahren für ausgesuchte Patienten mit terminaler Lungenerkrankung.
Bei folgenden Indikationen kann eine Lungentransplantation in Frage kommen:
  

  • COPD incl. Alpha 1-Antitrypsinmangel
  
  • Lungenfibrose
  
  • cystische Fibrose (Mukoviszidose)
  
  • pulmonale Hypertonie
  
  • Bronchiektasenkrankheit
    
  • Sarkoidose


Ob eine Lungentransplantation sinnvoll ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Neben Alter (<60J), Gesamtstatus und Komorbidität sind insbesondere auch psychosoziale Faktoren entscheidend für den Erfolg und die Prognose. Die 1-Jahres Überlebensrate nach Lungentransplantation liegt im internationalen Durchschnitt bei ca. 80%, die 5-Jahres Überlebensrate bei ca. 51%. Neben einer potentiellen Lebensverlängerung ist insbesondere die Verbesserung der Lebensqualität ein wesentliches Ziel der Lungentransplantation. 


Als Kontraindikationen gelten schwere Infektionserkrankungen, fortgeschrittene Organschäden (z. B. Nieren-, Leberinsuffizienz, Herzerkrankung), Malignome und Suchterkrankungen (Nikotinkarenz mindestens 12 Monate!). Der BMI sollte unter 30 kg/m2 liegen.

In Kooperation mit dem Universitären Herzzentrum Hamburg („Norddeutsches Lungentransplantationszentrum“) führen wir Einzel-, Doppellungen- und kombinierte Herz- Lungentransplantationen durch. Die Nachsorge erfolgt über unsere KV-Ambulanz.


Terminabsprache

Zur ambulanten Vorstellung eines Patienten mit der Frage "Lungentransplantation"




Frau D. Hinrichsen
Telefon +49 4102 / 601 - 2002
Fax +49 4102 / 601 - 7003
E-Mail d.hinrichsen(at)lungenclinic.de

 

Frau S. Hildebrandt
Tel. +49 4102 / 601 - 2003
Fax +49 4102 / 601 - 7004
E-Mail s.hildebrandt(at)lungenclinic.de

Checkliste

Folgendes bitte mitgeben, Befunde gerne auch im Vorwege zusenden
(Fax +49 4102 / 601 - 7003):

   

  • Arztberichte (möglichst vollständig) 
   
  • Röntgenbefunde (incl. Thorax-CT) 
  • Lungenfunktionsbefunde (Verlaufsuntersuchungen wünschenswert)

Mitglied in: