Sonografie

Ultraschall-Untersuchungen sind gefahrlos, direkt bettseitig zu jeder Tageszeit möglich und beliebig oft wiederholbar. Sie stellen in der LungenClinic Grosshansdorf bei sehr vielen Erkrankungen einen Eckpfeiler der Diagnostik dar. Unsere Klinik hält dafür mehrere moderne Ultraschallgeräte vor, die mit unterschiedlichen Ultraschallköpfen nicht nur im Bereich der Brust und des Bauches, sondern in fast allen Körperregionen zum Einsatz kommen.

Jährlich werden ca. 2.500 Abdomensonographie in der Routinediagnostik durchgeführt, darüber hinaus, Schilddrüsensonographie, Untersuchungen der peripheren Lymphknotenstationen Phlebosonographien sowie in vielen Fällen die Darstellung von Veränderungen der Brustwand, des Pleuraraumes und des subpleuralen Lungengewebes. Mittels Dopplertechnik lassen sich dabei auch wesentliche Informationen zur Durchblutung ableiten.

Das hohe Auflösungsvermögen der Ultraschallköpfe ermöglicht außerdem die präzise ultraschallgesteuerte Feinnadelpunktion oder auch Stanzbiopsie von Gewebsveränderungen. Mittels Kontrastmittelsonographie besteht die Möglichkeit zur Differenzierung von Leberherden. Schon seit 1997 kommen in unserer Klinik auch endoskopische Ultraschallsonden zum Einsatz, die eine direkte Darstellung der Räume um die Speiseröhre (transösophagealer Ultraschall) und Luftröhre (transtrachealer Ultraschall) erlauben und durch die Möglichkeit von ultraschallgesteuerten Feinnadelpunktionen einen wesentlichen Beitrag zur Diagnostik von Tumoren und Lymphknotenveränderungen in einer den Patienten kaum belastenden und risikoarmen Weise leisten.



Auf Grund unserer Spezialisierung kommt der Thoraxsonographie in unserer Klinik eine besondere Bedeutung zu. Das hierbei erworbene Wissen vermitteln wir im Rahmen von Thoraxsonographiekursen.

Mitglied in: