Allergologie

In unserer Klinik wird die allergologische Diagnostik in räumlicher und personeller Einheit mit dem Lungenfunktionslabor durchgeführt. Unser Spektrum der allergologische Untersuchungsmethoden, insbesondere bei allergischen Atemwegserkrankungen, umfasst:

  • Hauttestungen: Prick-Test, Scratch-Test und Intrakutantest mit Allergenen
  • Labortestungen: Nachweis von Antikörpern gegen Allergene im Blut (RAST-Test, CAP-Test).
  • Nasale Provokation: Prüfung der nasalen Reaktion auf Allergene anhand der klinischen Reaktion und mit Hilfe der Rhinomanometrie (Messung der Strömungsgeschwindigkeit in den Nasengängen).
  • Bronchiale Provokation: Prüfung der bronchialen Empfindlichkeit mit Hilfe von Lungenfunktionsmessungen (Spirometrie und Bodyplethysmografie) gegenüber unspezifischen Reizen (Methacholin) und gegenüber Allergenen, aber auch Natriummetabisulfit (Konservierungsstoff) oder Acetylsalicylsäure (Aspirin), wenn diese unter dem Verdacht stehen, eine Atemwegsverengung auszulösen. Weiterhin wird die bronchiale Empfindlichkeit gegenüber speziellen Einflüssen des beruflichen Umfeldes in Form so genannter arbeitsplatzbezogenerProvokationstestungen z. B. gegen Schweißrauche, Friseurstoffe, Holz- und Mehlstäube untersucht.
  • Unspezifische (passive) und spezifische Immuntherapie: Zur Behandlung des allergischen Asthma bronchiale steht die Behandlung mit Anti-IgE als Therapieoption zur Verfügung (passive Immuntherapie). Unter stationären Bedingungen leiten wir eine spezifische Immuntherapie (Hyposensibilisierung) bei Patienten mit potentiell lebensbedrohlicher Allergie gegenüber Bienen- und Wespengift ein, die ambulant weitergeführt werden kann.

Kontakt

Telefon Zentrale
+49 4102 / 601 - 0

LungenClinic Grosshansdorf
Wöhrendamm 80
22927 Großhansdorf

E-Mail
info(at)lungenclinic.de

Mitglied in: