Kyphoskoliose (Skelettverkrümmung/ Buckelbildung)

Bei der Buckelbildung (Kyphose) bei gleichzeitiger seitlicher Verkrümmung (Skoliose) handelt es sich um eine seitliche Verkrümmung und zusätzlichen Verdrehung der Wirbelsäule. Während die leichteren Formen für die Atmung keine Bedeutung haben, kann es bei einer starken Ausprägung zu Problemen mit der Atmung kommen. Dies liegt daran, dass mit der Wirbelsäule und dem Brustkorb auch dass Zwerchfell verzogen ist und damit seine Aufgabe als wichtigster Muskel für die Atmung nicht mehr richtig ausüben kann. Darüber hinaus können auch die sogenannten Atemhilfsmuskeln ihre Kraft nicht mehr richtig entfalten, es kommt zu einer Versteifung des gesamten Brustkorbes. Eine Folge kann sein, dass die Atemmuskulatur überlastet ist.

Typische Symptome sind beispielsweise Atemnot unter Belastung, Wasser in den Beinen, eine vermehrte Müdigkeit am Tag und Kopfschmerzen morgens beim Aufwachen.

Große therapeutische Erfolge lassen sich bereits durch das Tragen einer nächtlichen Beatmungsmaske erzielen. Probleme hingegen bereitet ein zu später Therapiebeginn, weil dann bereits nicht mehr behebbare Schäden am Herzen aufgetreten sein können. Eine frühzeitige Untersuchung wird daher dringend empfohlen.

Mitglied in: