Entlassmanagement

Ihre Krankenhausbehandlung nach § 39 Absatz 1 SGB V umfasst auch ein Entlassmanagement, um möglichen Versorgungslücken nach der Entlassung aus einem stationären Aufenthalt entgegen zu wirken. So soll eine kontinuierliche, bedarfsgerechte Versorgung unserer Patientinnen und Patienten nach Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik gewährleistet werden. Dazu arbeiten wir in einem interdisziplinären Team Hand in Hand. Das Team besteht aus Ärzten, Pflegekräften, Therapeuten und Mitarbeitern des Sozialdienstes bzw. des Entlassmanagements. Eine genaue Dokumentation aller Maßnahmen an einer dafür vorgesehenen Stelle in unserem Krankenhausinformationssystem gewährleistet, dass alle Beteiligten des Behandlungsteams zu jeder Zeit einen umfassenden Überblick über den aktuellen Stand der Planungen hat. Als stationärer Patient werden wir Sie schon bei Ihrer Aufnahme in unser Haus über das Entlassmanagement informieren und um Ihre Einwilligung dazu bitten. Ihre Einwilligung zum Entlassmanagement ist notwendig, damit unsere Mitarbeiter tätig werden können, sollten Sie einen Hilfebedarf bei Ihnen erkennen.


Kontinuität in der medizinischen Versorgung
Neben der Organisation der weiteren pflegerischen und sozialen Versorgung haben wir hierbei auch einen Schwerpunkt  bei der weiteren medizinischen Versorgung. Dafür erhalten Sie am Entlassungstag die Entlassungsunterlagen für die weiterbehandelnden Ärzte. Diese Unterlagen sollen eine kontinuierliche Betreuung nach dem Krankenhausaufenthalt sicherzustellen. Sie erhalten am Entlassungstag den sogenannten Entlassbrief. In diesem werden die wesentlichen Fakten zu Ihrem Krankenhausaufenthalt und Behandlungsverlauf zusammengefasst. Der Brief beinhaltet die folgenden Punkte: Aktuelle Beschwerden bei Aufnahme, Vorgeschichte, Untersuchungsbefunde, Diagnostik, Therapie und Medikation, sowie Hinweise auf die Organisation der Nachbehandlung (Medikamente, Heil- und Hilfsmittel, Pflegeüberleitung). Mit dem Brief sollten Sie sobald wie möglich Ihre weiterbehandelnde Ärztin oder Ihren weiterbehandelnden Arzt aufsuchen.

Eine spezialisierte Pflegekraft bietet Ihnen bei folgenden Problemen Unterstützung und Beratung an:

  • Atmungstherapie
  • Wundmanagement
  • Allgemeine Pflegeberatung
  • Pflegetraining von Angehörigen

 

Kontaktdaten Entlassmanagement
Die Mitarbeiterinnen des Sozialdienstes sind auf allen Stationen des Hauses vertreten.
 


Mitglied in: