Mitarbeiter-Fest der LungenClinic Grosshansdorf mit Sport, Spaß, guter Musik und kulinarischen Köstlichkeiten

14. September 2015

Der XXL-Kicker stieß nicht nur bei Männern auf Begeisterung. Nach den ersten Spielen kamen immer mehr Mitarbeiterinnen auf das Spielfeld.

Großhansdorf, 11.09.2015  Insgesamt 170 Ärzte, Pflegekräfte, Physiotherapeuten, Medizinisch-technische Assistenten, Techniker, Atmungstherapeuten, Verwaltungs- und Servicemitarbeiter hatten sich angemeldet und machten den Park der LungenClinic Grosshansdorf beim Spätsommerfest zur Spiel- und Spaßwiese. Um 16.30 Uhr schlenderten die ersten Besucherinnen und Besucher zum Getränkestand und ließen sich bunte Mischungen alkoholfreier Cocktails reichen.

Wenig später ging es dann so richtig los: mit einer Torwand, an der mit einer Messeinheit der härteste Schuss der LungenClinic ermittelt wurde. Mit knapp 100 km/h ging die Schussgewalt einiger Mitarbeiter schon in Richtung Bundesligareife. Um Fußball ging es auch beim XXL-Kicker. Hier mussten sich die Spieler in ein schlauchumrandetes Fußballfeld mit Gurten in verschiedene Leinen einbinden, um dann mit einem Soft-Ball das gegnerische Tor zu treffen. Unermüdlicher Antreiber mit lautstarken Rufen: der Ärztliche Direktor Prof. Dr. med. Klaus F. Rabe. Heftiger Körpereinsatz auch an der Tischtennisplatte und auf dem aufgeschütteten Volleyballfeld gleich hinter dem Eiswagen von Livotto.

Etwas mehr Feingefühl als beim Fußball war beim Segway gefragt. Drei zweirädrige Gefährte, ein Coach und ein Führer standen für die Fahrten auf zwei Rädern für die Mitarbeiter bereit. Bei der Einführung hieß es dann oft: „Nicht zu viel Kraft aufwenden, sondern schön weich in Beinen und Schultern bleiben!“ Das Kurven durch den Park war so beliebt, dass die Teilnehmer lange Wartezeiten in Kauf nehmen mussten. Um 19 Uhr dann das Abendvergnügen unter aufgebauten Zelten im Innenhof und dem angrenzenden Festsaal. Küchenchef Björn Witte und seine Crew hatten ein wunderbares Büffet mit Salaten, Gemüse, Grillfleisch, gebackenen Kartoffeln und Paella aufgebaut. Dazu spielte Georgie Carbutler auf seiner Westerngitarre Oldies wie „Purple Rain“ und „Lay down Sally“. Im Festsaal war neben dem Büffet ein überdimensionaler Tischkicker aufgebaut: mit insgesamt 38 Plastikfiguren, sodass zeitweise 12 höchst engagierte Spielerinnen und Spieler den Kicker umlagerten, um das Runde ins Eckige zu befördern. Um 20.15 Uhr war dann die große Bühne im Festsaal frei für die fünfköpfige Band Second Take, die mit Musik aus den 60igern bis heute die Anwesenden nach kurzer Anwärmzeit bis 24 Uhr zum Tanzen brachten.

Beate Dahm vom Betriebsrat, die das Fest mit einem Team von fünf Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vorbereitet hatte: „Hier lernt man Leute kennen, die man in der täglichen Krankenhausarbeit manchmal noch nie gesehen hat. Eine wunderbare Gelegenheit sich kennenzulernen, deshalb machen wir jedes Jahr so ein Fest.“ Als sie dann am nächsten Morgen ihr E-Mail-Fach öffnete, blinkte ihr als Erstes die Nachricht entgegen: „Vielen Dank für den schönen Tag!“

PDF-Download des Artikels mit mehr Fotos

Mitglied in: